Transsexualität

Transsexualität oder Transsexualismus eines Menschen bedeutet, dass er körperlich eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht angehört, sich jedoch als Angehöriger des anderen Geschlechts empfindet.

Transsexualität oder Transsexualismus eines Menschen bedeutet, dass er körperlich eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht angehört, sich jedoch als Angehöriger des anderen Geschlechts empfindet und danach strebt , als solcher anerkannt zu werden, oder den eigenen Körper dem anderen Geschlecht durch hormonelle und operative Behandlung anzugleichen.
Laut ICD-10, der „internationalen Klassifikation von Krankheiten" der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ist Transsexualität eine Form der Geschlechtsidentitätsstörung.

Empfehlungen für den Behandlungsprozess von Transsexuellen in Österreich aus dem Jahr 1997 werden derzeit von einer multidisziplinär besetzten ExpertInnengruppe des österreichischen Psychiatriebeirates überarbeitet.

Für psychiatrische Diagnosestellung, psychologische Diagnostik und psychotherapeutische Begleitung stehen die Angebote der psychosozialen/psychiatrischen Versorgung im stationären sowie ambulanten Versorgungsbereich zur Verfügung.